Mit Abschluss der Transaktion betreibt Onyx fünf Anlagen mit einer Bruttokapazität von rund 2.350 Megawatt an den Standorten Wilhelmshaven, Zolling, Farge und Rotterdam (NL). Das Portfolio beinhaltet zwei der modernsten thermische Kraftwerke Europas, die sich durch ihre hohen Wirkungsgrade, umfangreichen Umweltkontrollen, sehr niedrigen Emissionsprofile und der potenziellen Verwendung von nachhaltiger Biomasse auszeichnen. Als Anbieter zuverlässiger und sicherer Energie wird Onyx zur Versorgungssicherheit und Netzstabilität beitragen und damit eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Energiewende in Europa spielen.

Hinter dem Unternehmen Onyx steht Riverstone, einer der größten und erfahrensten Investoren im Energiesektor weltweit. Mit über 29 Gigawatt installierter und  ausgebauter Kapazität, die alle wichtigen deregulierten Energiemärkte und Erzeugungsarten umfasst, verfügt Riverstone über eine starke Erfolgsbilanz bei der sicheren und profitablen Betriebsführung von Kraftwerksanlagen.